Grundsicherung und „Hartz 4“ – Ungerechtigkeit beim Zuverdienst!

Keine Kommentare
Grundsicherung und „Hartz 4“ – Die größte Ungerechtigkeit beim Hinzuverdienst!

Zuverdienstregelung bei Grundsicherung und Hartz 4 bedarf einer dringenden Überarbeitung! Bis jetzt ist diese Regelung sehr zum Nachteil eines Grundsicherungsempfängers.

Hinzuverdienst

Hartz 4

Grundsicherung

Die ersten 100,- € sind AnrechnungsfreiAb dem ersten Euro werden 70% angerechnet.
Ab dem 101. Euro bis 1000 Euro im Monat werden 80% angerechnet.für Einkünfte aus selbstständiger und nicht selbstständiger Beschäftigung gilt ein Freibetrag von 30% (maximal 50% des Regelsatzes)

Ungerecht, weil:

Ich bin seid 2012 Erwerbsunfähigkeitsrentner und bekomme, weil die EU-Rente sehr niedrig ist, zusätzlich Grundsicherung. Im November 2018 habe ich einen Minijob angenommen (Rollenspieler bei der Bundeswehr*).

Mehr lesen